, SK Breitenfurt

Der SKB trauert um Hermann Paller jun.

Am 26.3.2021 verunglückte der allseits beliebte Breitenfurt Gastronom Hermann Paller im 58. Lebensjahr in Folge eines Motorradunfalles tödlich. Der SKB ist tief erschüttert, verliert man damit einen Freund, Förderer und Mitglied des SK Breitenfurt. Am 10. April findet die in der Zeit zwischen 09:30 und 11:30 Uhr die Verabschiedung in der Aufbahrungshalle am Friedhof Breitenfurt und die anschließende Trauerfeier um 12 Uhr statt.

Am letzten Freitag ereilte uns die traurige und erschütternde Nachricht über den tödlichen Motorradunfall von Hermann Paller junior.  Nur wenige Monate nach dem Ableben seines Vaters Hermann senior muss die Familie nun auch ein weiteres Mitglied betrauern.  Der SK Breitenfurt möchte allen Hinterbliebenen sein ausdrückliches Beileid und Mitgefühl ausdrücken. 

Hermann war wie sein Vater eine wahre Institution im Ort. Nicht nur als Gastronom und Betreiber der "Brotzeitalm" in Breitenfurt-Ost sondern auch als Förderer und Mitglied zahlreicher Vereine und Organisationen im Ort. Ob Feuerwehr, Vorlkstanzgruppe oder Sportverein - für alle hatte er Interesse,  zu allen seine Meinung,  aber vor allem jedem bot er seine Hilfe an, wenn diese gefragt war.  Was aber noch viel wichtiger war, er war für alle seine Stammgäste und Wegbegleiter ein loyaler und guter Freund. Freundschaften, die über Jahrzehnte gingen waren geprägt durch gemeinsame Unternehmungen, rauschende Feste und auch heftige Diskussionen,  da Hermann nie seine Meinung hinterm Berg hielt.  Aber die Freundschaft blieb immer im Vordergrund und so waren diese Diskussionen immer Frucht neuer Ideen und Blickwinkel. 

Unvergessen bleiben die vielen Feste in seiner "Brotzeitalm" wo Geburtstage, Taufen, Vermählungen und auch Scheidungen mit Freunden gefeiert wurden.  Bevor Hermann mit der "Brotzeitalm" seinen eigenen Betrieb in Breitenfurt eröffnete war er als Kellner in vielen Gastwirtschaften in und um Breitenfurt zu Gange und erlernte das Einmaleins der Gastronomie und auf was es ankommt ein guter Wirt zu sein. Das hat er mit Bravour geschafft - kaum ein Lokal im Ort wo man so viele Breitenfurter aus allen Kreisen der Gesellschaft antreffen konnte wie in der "Brotzeitalm" . Genau aus diesem Grunde war das letzte Jahr mit den Schließungen der Gastronomie aufgrund der COVID-Krise eine enorme finanzielle wie psychische Belastung für Hermann, der seit Monaten keine Gäste empfangen durfte. 

Obwohl nur mäßig an Fußball interessiert war Hermann immer ein Unterstützer des Klubs und dabei insbesondere ein Unterstützer der Jugendarbeit, da er ob der Wichtigkeit eines Sportvereins im Ort für die Jugend wusste. Hermann wird uns in dieser Rolle fehlen und noch vielmehr als guter Freund.  

Lebe Wohl, Hermann - hab es gut wo immer auch Du jetzt bist. Und um 19 Uhr, der Uhrzeit ab der Du Dir meist auch das erste kleine Bier des Tages gegönnt hast, werden wir immer an Dich denken und das mit einem kleinen Lächeln im Gesicht.