, Horcicka Gerhard

SKB trainiert Reanimation

Am 29. Mai veranstaltete das Jugendrotkreuz gemeinsam mit dem SK Breitenfurt einen spielerischen Lehrgang in Reanimation für Kinder und Jugendliche. Ziel war es auf unterhaltsame und spielerische Weise den Kindern des Jugendrotkreuzes und des SK Breitenfurt die wichtigsten Maßnahmen zur Reanimation und Erste Hilfe beizubringen, um die Angst und die Scheu zu überwinden, die man hat um nichts falsch zu machen. Die Teilnehmeranzahl und das Feedback waren so gut, daß überlegt wird eine weitere, ähnliche Veranstaltung im Herbst zu planen.

Das Team des Jugendrotkreuz Breitenfurt hatte die Idee einer Jugendveranstaltung mit dem zentralen Thema der Reanimation im Erste Hilfe Fall für Kinder.  Dazu wurde am 29. Mai am Sportplatz Breitenfurt das Hauptspielfeld in einen menschlichen Organismus - mit Kopf, Herz, Armen und Beinen - umfunktioniert.  Jede dieser Körperteile stellte eine Erste-Hilfe-Station dar, an der die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen in Erste Hilfe Maßnahmen unterrichtet wurden. 

Ziel war es den Kindern zu veranschaulichen was passieren kann und wie man in solchen Fällen zu reagieren hat. Rettungskette einleiten bis zum Durchführen von Reanimationen. Überprüfung der Atmung und Puls, stabile Seitenlage, Herzdruckmasssage und Verwendung des Defibrillators sind hier nur die wichtigsten der angesprochenen  Punkte. Damit auch ordentlich Spass an der Sache entstehen konnte, wurde alle Stationen so gestaltet, dass die jeweiligen Gruppen sich Punkte verdienen konnten. Alle Punkte wurden dann am Ende der Veranstaltung gegen kleine "Goodies" in Form von Spielsachen eingelöst damit jedes Kind neben viel neuen Wissens auch ein kleines Geschenk mit nach Hause nehmen konnte. 

Insgesamt haben an die 40 Kinder des SKB und Jugendrotkreuz teilgenommen, die in mehrere Gruppen aufgeteilt wurden. Diese Gruppen blieben über die gesamte Veranstaltung zusammen damit es zu keinen Vermischungen kommt. Dies war neben den verpflichtend beizubringen COVID-Tests nur eine der Maßnahmen, die gesetzt wurden um einer Ansteckungsgefahr entgegen zu wirken. 

Der Sportklub Breitenfurt bedankt sich beim Jugendrotkreuz Breitenfurt für die tolle Zusammenarbeit und die tolle Umsetzung dieses so wichtigen Themas.  Gleich nach Ende der ca. 3 -stündigen Veranstaltung waren sich die Veranstalter einig, dass man eine ähnliche Veranstaltung vielleicht schon im kommenden Herbst einplanen könnte.  

Ein Video der Veranstaltung findest Du auf YOUTUBE